Positiver Schwangerschaftstest: Es hat geklappt! Wir werden Eltern!

0
431

Ich war ungefähr 17, als für mich feststand, dass ich mit 25 mein erstes Kind bekommen wollte. Für mich war das, dass beste Alter um mit der Familienplanung zu beginnen. Nicht zu jung und nicht zu alt. Vor allem weil mir immer klar war, dass ich mehrere Kinder wollte. Die Jahre vergingen und je näher ich der magischen 25 kam, desto unsicherer wurde ich. Plötzlich war ich mich nicht mehr sicher, ob dass für mich wirklich das richtige Alter für Kinder ist.

Ich stand mitten im Berufsleben. So oft es mir möglich war, war ich auf Reisen und zog Nachts um die Häuser. Immer häufiger kam ich ins grübeln, ob zum jetzigen Zeitpunkt, ein Kind in mein Leben passte. Bzw. ob ich mich schon bereit für die Mutterrolle fühlte.

Keine meiner Freundinnen hatte zu dieser Zeit schon einen Mann, geschweige denn ein Kind und somit auch kein wirkliches Interesse an der Gründung einer Familie. Daher gab es für mich keine große Möglichkeit, mich mit jemanden über meine Gedanken auszutauschen. Irgendwann faste ich den Entschluss, dass ich mir doch noch etwas Zeit lassen möchte.

Dies ist nun 3 Jahre her. Mit 28 habe ich wieder begonnen, mich mit dem Gedanken, eine eigene Familie zu haben, auseinanderzusetzen. Dann ging es Schlag auf Schlag. Von einem auf den anderen Monat, wurde in mir der Wunsch immer grösser, dass ich Mama werden wollte. Und mir wurde klar, dass jetzt der richtige Zeitpunkt gekommen ist.

Von diesem Gedanken bis zum positiven Schwangerschaftstest vergingen 2 Monate. Es ging alles sehr schnell. Fast schon zu schnell. Als ich den positiven Test in der Hand hielt, konnte ich es überhaupt nicht glauben, dass es geklappt hatte. In den Stunden darauf, hatte ich bestimmt 5 weitere Tests gemacht, die natürlich alles positiv waren. Ich wollte mir 100% sicher sein, dass der Test funktionierte, also mussten 5 weitere Tests her. 🙂

Mein Mann wusste bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht, dass er Papa wird. Ich wollte mir für ihn eine kleine Überraschung einfallen lassen. Also fuhr ich sofort in die Stadt und kaufte eine schöne Karte und den ersten Strampler.

Female hand holding baby bodysuit in interior of child's room

Zuhause angekommen, begann ich mir den Text für die Karte zu überlegen. Als ich mit diesem zufrieden war packte ich beides in einen kleinen Karton und verzierte ihn mit einer Schleife.

gift box on wooden table on natural background

Das Päckchen unter dem Arm geklemmt, lief ich in das Arbeitszimmer meines Mannes und hielt ihm grinsend die Kiste vor die Nase. Seinen Blick, als er die Sachen auspackte, werde ich nie vergessen. Er lass die ersten Worte: „Hallo lieber Papa“ und schaute mich erstmal etwas verwirrt an und dann liefen ihm auch schon die Tränen über die Wangen. Er konnte es gar nicht fassen. So schnell hatte er nicht damit gerechnet, Papa zu werden. Dies war einer der schönsten Momente in meinem Leben, abgesehen natürlich von der Geburt unseres Sohns.

Wie war es bei euch, wie habt ihr es euren Männern erzählt? Wie alt wart ihr, als bei euch der Kinderwunsch aufkam?

Ich freue mich schon darauf, eure Geschichten zu erfahren.

Alles Liebe,

eure Claudi

 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT