DIY Putzmittel – Ökologisch, einfach, günstig!

0
132

Da ich DIY Ideen aller Art liebe, habe ich mich gleich mal schlau gemacht, ob es eine Möglichkeit gibt, Putzmittel selbst herzustellen. Ich spare mir dadurch nicht nur eine Menge Geld, sondern es ist umweltfreundlicher, produziert weniger Müll und ich werde von Engpässen verschont.

 Diese Dinge braucht ihr immer Zuhause:

  • Essigessenz oder Apfelessig
  • Waschsoda (Natriumcarbonat)
  • (Speise-)Natron/(Natriumhydrogencarbonat)
  • Zitronensäure
  • Kernseife
  • Olivenölseife
  • ätherische Öle

1. Ökologisches Spülmittel selber machen

Zutaten

  • 15g Kernseife
  • 4 TL Natron
  • 500ml Wasser
  • nach Belieben ätherisches Öl

Zubehör

  • Küchenraspel oder Messer
  • Schneebesen
  • Leere Spülmittelflasche
  • Kochtopf
  • Trichter

So wird’s gemacht:

Das Wasser in einen Topf geben und erhitzen. Währenddessen zerkleinert ihr die Seife mit Hilfe einer Küchenraspel oder einem Messer und anschließend gebt ihr es zu dem Wasser. Während das Spülmittel abkühlt müsst ihr mehrmals umrühren. Sollte sich die Seife absetzen, kann die Mischung wiederholt erhitzt werden.

Der abgekühlten Mischung gebt ihr Natron und ätherisches Öl hinzu. Das ätherische Öl wählt ihr nach Belieben aber ihr könnt es auch weg lassen. Als Behältnis eignet sich eine leere Spülmittelflasche.

Da das selbst hergestellte Spülmittel weniger fettlösend sein kann, hilft bei hartnäckigen oder verkrusteten Verschmutzungen ein Esslöffel Waschsoda im Spülwasser.

Achtung: Die Lauge, die durch Waschsoda und Wasser entsteht, kann hautreizend sein. Mehr dazu weiter unten.

2. Nachhaltiger Allzweckreiniger

Zutaten

  • 2 EL Essigessenz
  • 500ml Wasser
  • 3 Tropfen ätherisches Öl

Zubehör

  • Ein Behältnis, beispielsweise eine Sprühflasche
  • Trichter

So wird’s gemacht:

Das Wasser, die Essigessenz und die ätherischen Öle werden miteinander vermengt und mit Hilfe eines Trichters in eine Sprühflasche oder eine andere Flasche eingefüllt.

Grundsätzlich kann Essigessenz auch durch Essig ersetzt werden, allerdings kann dieser Spuren hinterlassen. Es kommt also ganz auf die Oberfläche an. Auf Hochglanzfronten lassen sich Rückstände nicht vertuschen. Wenn ihr trotzdem nicht auf Essig als Reiniger verzichten möchtet, solltet ihr im Anschluss alle Essigrückstände entfernen.

Allgemein würde ich euch empfehlen, neue Reinigungsmittel zuallererst an einer kleinen unauffälligen Stelle zu testen, um beobachten zu können, wie die Oberfläche auf das Reinigungsmittel reagiert. Hochglanzfronten verkratzen beispielsweise schnell und können ihren Glanz verlieren, hier ist ein wenig Feingefühl gefragt.

Wenn ihr eure Reinigungsmittel selber macht, produziert ihr automatisch auch weniger Müll.

3. Natürliches Waschmittel

Zutaten

  • 30g Kernseife
  • 2L Wasser
  • 4 EL Waschsoda
  • 5 Tropfen ätherisches Öl

Zubehör

  • Waschmittelbehältnis
  • Schneebesen
  • Küchenraspel oder Messer
  • Kochtopf

So wird’s gemacht:

Zu Beginn zerkleinert ihr die Seife mit Hilfe einer Küchenraspel oder mit einem Messer. Das Wasser wird dann mit dem Waschsoda und der zerkleinerten Seife aufgekocht. Nach dem ersten Aufkochen lasst ihr es ca. eine Stunde ruhen und dann kocht ihr es erneut auf. Sollte die Seife sich nach einer Ruhezeit von 6 bis 24 Stunden abgesetzt haben, könnt ihr die Mischung nochmal aufkochen. Zum Schluss könnt ihr das ätherische Öl dem abgekühlten Waschmittel beigegeben.

Selbstgemachte Reinigungsmittel mit Waschsoda

Was ist Waschsoda?

Waschsoda ist reines Natriumcarbonat. In Verbindung mit Wasser entsteht eine Lauge, die nicht zu unterschätzen ist. Tragt immer Handschuhe um Hautreizungen zu vermeiden! Bei Hautkontakt solltet ihr die Lauge mit einem trockenen Tuch abreiben. Verfärbungen und starke Verschmutzungen kann Waschsoda aus weißer, unempfindlicher Wäsche entfernen. Für farbige oder empfindliche Wäsche hingegen ist die Lauge zu aggressiv.

4. Einfacher und günstiger Toilettenreiniger

Was du brauchst

  • 1 EL Waschsoda
  • 1 Klobürste

Das Pulver mithilfe einer Bürste in der Toilette verteilen und kurz einwirken lassen.

Für hartnäckige Verschmutzungen und Urinstein:

  • 2 EL Waschsoda
  • 250 ml Wasser
  • 250 ml Essigessenz
  • 1 EL

Um Urinstein zu entfernen, einfach diese Mischung in die Toilette geben und einwirken lassen.

5. Ökologischer Herdreiniger

Was du brauchst

  • 1 EL Waschsoda
  • 1 feuchter Schwamm

Das Sodapulver gebt ihr auf die Herdplatte und verteilt es mit einem feuchten Schwamm. Wenn ihr fertig seid, achtet darauf, dass ihr keine Rückstände des Sodas übrig lasst.

6. Nachhaltiger Rostbekämpfer

Was du brauchst

  • ½ EL Waschsoda
  • ein feuchter Schwamm

Das Pulver auf den Schwamm geben und über die Roststellen fahren. Je nach Stärke der Roststellen wiederholen. 

7. Natürlicher Geschirrreiniger für die Spülmaschine

Was du brauchst

  • 1 EL Waschsoda ersetzt einen Spülmitteltab

Und jetzt wünsche ich euch viel Spaß beim nachmachen!

Schreibt mir gerne wie ihr die Rezepte findet. Haben sie bei euch genauso gut funktioniert wie bei mir?

Alles Liebe,

eure Claudi

TEILEN
Vorheriger ArtikelInhaltsstoffe in Baby-Pflegeprodukten – Was steckt drin?
Hi! Ich bin Claudi, leidenschaftliche Mama & Bloggerin. “Being a mother is learning about strengths you didn’t know you had, and dealing with fears you didn’t know existed.”

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT